Ledermantel Herren

Ledermäntel für Herren: ein beliebtes Kleidungsstück

Schon seit ewigen Zeiten tragen Menschen Leder, um sich vor Wind und Wetter zu schützen. Auch heute ist Leder nach wie vor ein sehr beliebtes Material, wenn es um Mäntel und Jacken geht. Besonders stylish und top-aktuell ist dabei der Ledermantel für Herren. Das Angebot der Modemacher ist in diesem Bereich daher auch sehr vielfältig. Es reicht von Kurzmänteln über Dreiviertel-Längen bis hin zu langen Modellen. Einen wahren Trend für lange Ledermäntel setzte um die Jahrtausendwende Keanu Reeves in dem Kinokassenschlager "Matrix", als er als Agent Neo das extravagante Kleidungsstück in Szene setzte.

Erstmalig wurden Ledermäntel aber schon im 17. Jahrhundert gefertigt. Damals dienten sie allerdings noch nicht als modische Accessoires, sondern wurden als Untergewand für Rüstungen verwendet. Auch der erste Lordprotector Englands, Oliver Cromwell, ist auf nahezu allen erhaltenen Denkmälern mit einem Ledermantel abgebildet. Dass die gegerbte Tierhaut so häufig zu Kleidung verarbeitet wurde und wird, hat einen guten Grund. Denn Leder ist nicht nur windundurchlässig und wasserabweisend, sondern besitzt darüber hinaus bei guter Pflege eine extrem lange Haltbarkeit. In vielen Fällen werden die Kleidungsstücke im Laufe der Zeit durch ihre typische Patina sogar noch attraktiver.

Der Ledermantel für Herren – eine kleine Materialkunde

Besonders geschmeidiges Leder wird in der Fachwelt als Nappaleder bezeichnet und kann von unterschiedlichen Tierarten stammen. Es wird meist mit Chrom gegerbt und hat eine glatte und weiche Oberfläche. Außerordentlich fein und geschmeidig ist hier das Nappaleder der Ziege, das man auch Chevreau nennt. Eine weitere Besonderheit beim Ziegenleder ist das sogenannte Saffianleder, das aus den Häuten ostindischer Ziegen gefertigt wird. Als äußerst strapazierfähig gilt auch das Schweinsleder, wobei vor allem in der Luxusbekleidung die Haut des Pekaris, einer südamerikanischen Wildschweinart, Anwendung findet. Edel und exquisit wirkt auch das Lammleder, wie es etwa für Ledermäntel aus der Designerschmiede des Modelabels Bugatti verarbeitet wird. Ein Ledermantel für Herren ist so nicht nur ein außergewöhnliches Kleidungsstück, das jedem Typ gerecht wird, sondern kann mit fast allen anderen Kleidungsstilen kombiniert werden. Er eignet sich sowohl für die Übergangszeit im Herbst als auch für das Frühjahr.

Daunen- oder pelzgefütterte Varianten wärmen ihren sogar in der frostigen Jahreszeit. "Mann" macht so in jeder Situation im Ledermantel eine gute Figur und beweist nicht nur Geschmack, sondern auch Stil- und Modebewusstsein.