Fred Perry Taschen

Fred Perry Tasche bei Peek & Cloppenburg*

Das durch und durch britisch geprägte Label Fred Perry ist aus der Modewelt längst nicht mehr wegzudenken. Die Marke hat verschiedene Jugendbewegungen geprägt und präsentiert sich nach wie vor kreativ und lebendig. Erfreulich für Hipster: Fred Perry Taschen greifen mit der aktuellen Kollektion das traditionelle Design der 60er Jahre auf.

Fred Perry Tasche - das Design der 60er neu interpretiert

Um die Marke als solche sowie die Wurzeln der Fred Perry Taschen Kollektion besser zu verstehen, lohnt sich ein Blick zurück in die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts. Den Grundstein für das Label legt der erfolgreiche Tennisspieler Fred Perry gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Tibby Wegner, einem ehemaligen österreichischen Fußballspieler. Vor allem Fred Perry ärgerte sich über die armeegrünen Shirts, mit denen die Spieler zum Wimbledon-Turnier im Jahr 1947 antraten. Kurzerhand ließ er Polo-Shirts in einem schlichten Weiß anfertigen und verteilte diese an alle Teilnehmer - der Anfang einer erfolgreichen Geschichte, die bis heute andauert. Schon bald wird das Sortiment um sportliche Oberbekleidung erweitert und umfasst heute neben dem klassischen sportiven Polo-Shirt Herrenschuhe, Sweatshirts und Fred Perry Taschen. Jedes Modell zeichnet sich durch ein dezent elegantes Design und das Logo, das seit der Gründung nahezu alle Produkte des Labels unverwechselbar macht, aus.

Fred Perry Tasche - authentisch bis ins kleinste Detail

Jede einzelne Fred Perry Tasche verkörpert den ursprünglichen und authentischen Lifestyle, den Kundinnen und Kunden mit der Marke verbinden. Vor allem die Arbeiterklasse Englands ist es, die die Mode von Fred Perry Mitte des vergangenen Jahrhunderts zu ihrem ureigenen Statussymbol erklärt, um sich durch ihr Outfit bewusst von der vor allem durch Bescheidenheit geprägten Elterngeneration abzuheben. Niemand verkörpert diesen Lifestyle authentischer als das Label Fred Perry. Die Fred Perry Tasche greift Elemente aus dieser Zeit auf und lässt sie in das Design einfließen- allen voran die Crossover Bag der aktuellen Kollektion mit markant aufgenähten Doppelstreifen als Applikation. Im Lederlook gehalten, überzeugt sie durch ihre klare Form ebenso wie mit durchdachten Details - vom in der Länge verstellbaren Schulterriemen bis hin zu den Außen- und Innenfächern und natürlich dem Logo: Der legendäre Lorbeerkranz ist traditionelles Markenzeichen der Marke.