IMMER FEST EINGEPACKT

Funktionalität und innovatives Design: Dafür steht der nordische Jacken-Spezialist Wellensteyn aus Schleswig-Holstein. Und ist damit der ideale Mode-Partner für Herbst und Winter! Jedes Jahr entsteht aus dem Spiel aus verschiedenen Farben, Materialien und Schnitten eine neue Vielfalt multifunktionaler Jacken, die darauf wartet, in unseren P&C*-Häusern und online von Ihnen entdeckt zu werden. Was dabei immer gleich bleibt: Die Verwendung von wind- und wasserfesten sowie atmungsaktiven Materialien, verschweißten Nähten und vielen weiteren praktischen Details. Entdecken Sie unsere große Auswahl an Wellensteyn-Jacken und Pflegetipps für eine lange Lebensdauer.

EMPFEHLUNG FÜR HERREN

 
stardust

Atmungsaktiv? Check! Wasserdicht? Check! Winddicht? Check! Das beliebte Modell „Stardust“ ist eine modische Multifunktionsjacke mit lässigen Details. Riegel und Metallschnallen sorgen für einen sportiven Look. Die warme Wattierung und das Teddyfutter im Kragen schützen vor Tiefsttemperaturen.

PRAKTISCHE DETAILS

Mit Riegel und Metallschnalle können Sie die Weite verstellen.

Materialtest: Die Jacke ist wasser- und winddicht laminiert.

Die Steppung verpasst der Funktionsjacke etwas Bikerlook.

FÜR EINE LANGE LEBENSDAUER

DO

+ Ihre Wellensteyn-Jacke können Sie in der Waschmaschine bei 30 Grad Feinwäsche waschen.

+ Drehen Sie die Jacke vorab auf links, schließen Sie Reiß- und Klettverschlüsse und entfernen Sie Kunstfellteile.

+ Bei Flecken tragen Sie vorab flüssiges Waschmittel oder Gallseife in konzentrierter Form auf.

+ Verwenden Sie Feinwaschmittel oder, wenn Ihr Modell mit Daunen gefüllt ist, spezielles Daunenwaschmittel.

+ Schleudern Sie die Jacke nur leicht an.

+ Trocknen Sie die Jacke auf einem Bügel hängend, bei Daunenfüllung liegend unter mehrmaligem Aufschütteln.

DON'T

- Ihre Wellensteyn-Jacke sollte nicht mit Weichspüler gewaschen oder chemisch gereinigt werden.

- Geben Sie Ihre Jacke nicht in den Wäschetrockner und verwenden Sie kein Bügeleisen.

- Sehen Sie von einer Nachimprägnierung ab, auch wenn der Abperleffekt nachlässt. Die Wasser-
dichtigkeit ist stets durch tiefere Membranen gesichert.

- Der spezielle Aufbau der Membranen kann durch Imprägnierungsmittel geschädigt werden.