Outdoor-Westen

Outdoor-Sportler, die ihre Freizeit gerne und oft in der Natur verbringen, lieben sie: Outdoor-Westen. Die ärmellosen Jacken schützen Ihren Oberkörper vor Wind, Nässe und Kälte.

Darum sind Outdoor-Westen so beliebt

Gute Outdoor-Westen bestehen aus einem leichten und dennoch robusten Material, bieten sehr viel Bewegungsfreiheit und sind oft mit einem kleinen Packmaß oder praktischen Seitentaschen ausgestattet. Insbesondere für Sportarten, die viel Armeinsatz fordern, eignen sich komfortable Outdoor-Westen besser als herkömmliche Outdoor-Jacken. Letztere könnten den Bewegungsspielraum einschränken, die Verletzungsgefahr erhöhen und den Komfort mindern. Nicht umsonst setzen vor allem Kletterer, Trail Runner und Angler auf Outdoor-Westen, die flexibel über Pullover, Sweatshirt oder Zipper getragen werden können. Gefütterte Westen eignen sich perfekt für kalte Tage und extreme Wetterverhältnisse, da sie optimal wärmen und mit ihrem wasserabweisenden, isolierenden Obermaterial vor Feuchtigkeit, Wind und Nässe schützen.

Welche Outdoor-Weste für welches Wetter?

Softshell- und Fleecewesten sind leicht und wirken auch ohne zusätzliche Fütterung isolierend. Bei wechselhaften Wetterbedingungen bietet sich eine Softshell-Weste besonders an, denn sie kann flexibel und nach Bedarf unter einer Hardshell-Weste getragen werden. Über dem Pulli getragen wärmt und schützt sie den Oberkörper optimal und eignet sich so hervorragend für die Übergangszeit. Im Winter können Sie leichte Softshell- und Fleecewesten mit einer wattierten Outdoor-Weste kombinieren. An besonders kalten Tagen empfehlen sich Westen mit Stehkragen oder Kapuze. Trotz aller Funktionalität muss auch bei Outdoor-Westen nicht auf ansprechende Farben und tolle Designs verzichtet werden. Viele verschiedene Designer bieten moderne Modelle für Damen und Herren, die nicht nur äußerst praktisch und funktional sind, sondern auch in knalligen, angesagten Farben und passgenauen, figurbetonten Schnittformen daherkommen.

  1. 1
  2. Seite 1 / 2
  3. 2