Jeanskleid kombinieren
Tipps für Alltag, Business und Party

Everybody loves Denim! Es gibt Mode-Essentials, die ihren Namen wirklich völlig zu Recht tragen. Sie sind die festen Größen im Kleiderschrank, auf die Sie in (fast) jeder Situation zurückgreifen können. Zu diesen unverzichtbaren Basics gehört definitiv auch die Blue Jeans. Der blaue Kultstoff - einst als robustes Material für Arbeiterkleidung entwickelt – hat eine beispiellose Karriere in der Modegeschichte hinter sich und belegt auf der Liste unserer ewigen Lieblingsteile von Saison zu Saison stets die oberen Plätze.

In letzter Zeit bekommt die Jeanshose allerdings starke Konkurrenz. Und zwar buchstäblich aus den eigenen Reihen. Denn inzwischen sind Jeanskleider fast genauso beliebt und vielseitig wie ihre zweibeinigen Verwandten.

Und was den derzeitigen Trendfaktor angeht, würden wir das Denim-Dress momentan sogar noch vor der Hose einstufen. In Vielseitigkeit und Stylingmöglichkeiten steht es der Jeans nämlich in Nichts nach. Ein Jeanskleid lässt sich sowohl für den Alltag als auch fürs Büro oder eine Partynacht im Club immer wieder anders kombinieren. Dabei ist das Jeanskleid die perfekte Mischung aus Lässigkeit und Femininität. Seine Wurzel in der Workwear wird es nie ganz ablegen, so dass Sie in einem Jeanskleid immer leger wirken. Dennoch ist ein Kleid natürlich weiblicher als eine Hose.

Den Kombinationsmöglichkeiten sind bei einem Jeanskleid kaum Grenzen gesetzt. Wir haben für Sie die angesagtesten Styling-Ideen gesammelt, die Sie dazu inspirieren werden, Ihr Jeanskleid immer wieder neu zu kombinieren.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Jeanskleider können sowohl im Alltag, im Büro als auch auf einer Party sehr gut eingesetzt werden - je nachdem wie man sie kombiniert
  • Für einen gelungenen Business-Look wählen Sie das Kleid mit Ärmeln und mit klassischem Schnitt
  • Wählen Sie im Alltag flache Schuhe und Boots - auch warme Nuancen wie Cognac oder Toffee passen gut zum Denim-Stoff
  • Besonders beliebt ist der Trend des Layer-Looks - mit einem weißen T-Shirt und Sneakern oder einem Rollkragenpulli und Boots sind Sie bestens ausgestattet
  • Denim auf Denim? JA! Denn die Kombination aus verschiedenen Denim-Waschungen geben dem Look mehr Tiefe und Struktur

 

 

Der perfekte Allrounder - so kombinieren Sie Ihr Jeanskleid im Alltag

Ein blaues Jeanskleid ist das feminine Pendant zur klassischen Blue Jeans und gehört damit in jeden gut sortierten Kleiderschrank. Ähnlich wie bei der Jeanshose, sind auch bei Jeanskleidern die Schnitte und Stilrichtungen inzwischen so facettenreich, dass Sie sich nicht auf einen einzigen Look oder ein bestimmtes Modell festlegen müssen. Vielmehr geht es im Alltag darum, zu experimentieren und mit diversen Stylings zu spielen.

Eine perfekte Wahl für einen entspannten Day-Look ist die Kombination von Jeanskleid und flachen Schuhen. Wenn Sie eine cleane, feminine Aussage wünschen, können Sie zu Lederballerinas greifen. Warme Nuancen wie Cognac oder Toffee harmonieren besonders gut mit dem typischen Indigoblau des Denimstoffes. Wählen Sie dazu noch eine Tote-Bag im gleichen Farbton und Sie sind nicht nur für den Tag gerüstet, sondern morgens auch in maximal 10 Minuten top gestylt und können das Haus verlassen.

Wenn Sie die Streetwear-Qualitäten des Denim-Looks betonen möchten, kombinieren Sie Ihr Jeanskleid mit Sneakern. Besonders trendy wird Ihr Outfit, wenn Sie mit coolen Modellen in Neonfarben echte Statements setzen. Tragen Sie dazu noch einen Oversize-Blazer über Ihrem Kleid, ist Ihr Outfit definitiv einen #OOTD-Post auf Instagram wert.

In der kühleren Jahreszeit haben Sie noch mehr Optionen Ihr Jeanskleid im Alltag zu kombinieren, denn jetzt wird es Zeit für Stiefel. Egal ob robuste Schnürboots, elegante Wildlederstiefel mit extra hohem Schaft oder coole Ankle-Boots – zu einem Jeanskleid sehen alle Varianten einfach toll aus.

Auch XXL-Wollschals oder voluminöse Cardigans aus Grobstrick sind lässige Begleiter für Ihren Jeans-Look. Hier können Sie bei Farbe und Mustern auch mal kleine Experimente wagen. Gleiches gilt im Winter auch für den Mantel, den Sie zum Jeanskleid kombinieren. Ein cooles Karomuster oder ein Mantel in leuchtendem Rot passen hervorragend zum Jeanskleid.

 

Now Trending: Jeanskleider im Layer-Look stylen

Das sogenannte Layering ist eine zur Zeit ganz besonders angesagte Variante ein Jeanskleid zu kombinieren. Auch innerhalb dieses Mikro-Trends können Sie Ihren Denim-Outfits unterschiedliche Aussagen geben. Eine frische, sommerliche Styling-Option ist ein Jeanskleid mit Latz oder ein durchgeknöpftes Modell mit etwas breiteren Trägern mit einem schlichten weißen T-Shirt darunter. Tragen Sie dazu Sandalen oder weiße Turnschuhe.

TIPPS

DAS NEUE IT-PIECE KOMBINIEREN

Das ist Ihnen zu schlicht? Dann verstärken Sie den kultigen 90ies-Vibe dieses Looks und kombinieren Sie dazu eine Bauchtasche aus Leder. Die kleinen, ausgesprochen praktischen Accessoires werden in der kommenden Saison ihr großes Comeback erleben. Es lohnt sich also in das neue It-Piece zu investieren.

Herbstlicher, aber auch raffinierter, wird der Look, sobald Sie einen dünnen Rolli oder eine gemusterte Schluppenbluse unter dem Jeanskleid tragen. Das gibt Ihrem Outfit einen leichten Retro-Touch, so dass auch Wildlederstiefel und eine große Beuteltasche im Boho-Stil gut zu diesem Look passen würden.

 

Kann ich mein Jeanskleid auch Office-tauglich kombinieren?

Die ganz klare Antwort lautet: Ja! Keine Frage, Jeanskleider sind lässig. Allerdings sind sie in der richtigen Kombination eben nicht zu lässig fürs Büro. In den meisten Branchen haben sich die Kleidervorschriften gelockert, wenn sie nicht sogar komplett gestrichen wurden. Sollten Sie also nicht gerade in einer extrem konservativen Anwaltskanzlei arbeiten, ist ein Jeanskleid durchaus eine gute Option für einen entspannten aber angezogenen Office-Look. Wir empfehlen jedoch, zu einer eher dunklen Waschung zu greifen und auch beim Schnitt darauf zu achten, dass Ihr Look bei aller Lässigkeit formell bleibt.

Durchgeknöpfte Jeanskleider im Hemdblusen-Schnitt und mit Taillengürtel sind eine gute Wahl für den Job. Die Länge sollte das Knie umspielen, um bürotauglich zu sein. Und natürlich machen auch hier die Accessoires den Look. Kombinieren Sie Pumps, einen schwarzen, schmal geschnittenen Blazer und eine elegante Tasche zu Ihrem Jeanskleid – so sind Sie auf jeden Fall bereit fürs nächste Meeting.

 

 

 

PARTYTIME! SO STYLISCH GEHEN SIE IM JEANSKLEID AUS

Zugegeben, für einen glamourösen Auftritt, eine festliche Gala oder einen formellen Empfang wäre ein Jeanskleid zu leger. Doch in der richtigen Kombination spricht absolut nichts dagegen in einem Denim-Dress in den Club, zum Dinner-Date oder zu einer Vernissage zu gehen. Für einen Besuch im Szene-Club können Sie zu einem Minikleid im Westernstil greifen. Damit sichern Sie sich zur Zeit die volle Punktzahl beim Trendstyling.

Kombinieren Sie dazu eine auffällige Strumpfhose mit Lurex oder Animalprint,coole Ankle-Boots und eine angesagte Mini-Bag - und Ihr Outfit steht. Eine weitere, trendstarke Option für Dinner und Co. ist ein Jeanskleid in Midi-Länge, das Sie mit einem breiten Taillengürtel aus Leder und eleganten High-Heels kombinieren. Besonders sexy wird dieser Look, wenn Sie ein durchgeknöpftes Jeanskleid wählen und darunter ein Spitzentop so tragen, dass noch etwas Spitze am Ausschnitt hervorblitzen darf.

 

DENIM AUF DENIM - VERTRÄGT SICH DAS?

Und wie! Die Kombination von verschiedenen Blaunuancen ist quasi die Königsklasse, wenn es darum geht, das Jeanskleid als echtes Trend-Piece gekonnt in Szene zu setzen. Entweder Sie greifen hier erneut zum Layer-Look und ziehen unter das Jeanskleid auch gleich noch eine Bluse aus Denim. Dabei können Sie ganz bewusst mit den Kontrasten zwischen verschiedenen Waschungen spielen, um dem Look mehr Tiefe und Struktur zu geben. Oder Sie kombinieren Ihr Kleid mit einem Denim-Jacket. Momentan angesagt sind lässige Oversize-Schnitte oder – für die kalte Jahreszeit – Jeansjacken mit warmen Shearlingsfutter.