SCHALS UND TÜCHER BINDEN:
WIR ZEIGEN IHNEN WIE ES GEHT

Zugegeben, vor ein oder zwei Saisons hing dem klassischen Halstuch immer noch etwas äußerst Damenhaftes, leicht Konservatives an. Doch diese Zeiten sind jetzt endgültig vorbei. Egal ob elegantes Seidentuch oder Bandana, Halstücher erleben ein echtes Fashion-Comeback. Immer öfter tragen Stars, Influencer und Modeblogger bunte Tücher um den Hals oder sogar als cooles Accessoire im Haar – und sehen damit richtig toll aus. Byebye Spießigkeit und Hallo It-Piece!

Eigentlich auch gar nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass die kleinen Stoffquadrate jedes Outfit im Handumdrehen aufwerten können. Setzen Sie mit einem Stoffschal oder Halstuch farbige Akzente, die einen monochromen Look in Schwarz, Navy oder Weiß subtil aufbrechen und leichter wirken lassen. Oder lassen Sie ein auffällig gemustertes Tuch zum Eyecatcher werden, der Ihr Trendbewusstsein unter Beweis stellt.

In unserem Guide zeigen wir Ihnen, auf welche Arten sich Halstücher und Schals neu und modern binden lassen.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Jede Wollfaser reagiert empfindlich auf Nässe: Bei falschem Waschen kann Wolle also stark einlaufen oder verfilzen
  • Nur in einer Waschmaschine mit Wollwaschgang waschen, ansonsten mit Handwäsche bei maximal 30 Grad und ohne reiben und auswringen
  • Achtung: nur Wollwaschmittel verwenden und auf Weichspüler verzichten, um die Struktur der Wollfasern zu beschützen
  • Wollkleidung zum Trocknen aufhängen? Lieber nicht, denn nasse Wolle ist sehr schwer und kann sich verformen. Daher lieber im Liegen trocknen - dies gilt auch später für die Aufbewahrung im Schrank.

 

 

WIE WÄHLE ICH DAS PASSENDE TUCH?

Bevor es an die diversen Wickelmethoden geht, sollten Sie sich einen kurzen Moment Zeit nehmen, um sich zunächst für das richtige Tuch zu entscheiden. Ganz wichtig ist dabei neben Farbe und Musterung nämlich das Material. Ein Schal oder Halstuch sollte immer zum Gesamt-Look passen, damit Ihr Outfit in sich harmonisch bleibt. So gehört zu einem festlichen Kleid oder gar einem Abendanlass nach Möglichkeit immer ein reines Seidentuch. Richtig gebunden lässt es jedes Outfit elegant wirken und ist immer herrlich feminin. Für einen entspannten Day-Look oder ein Jeans-Outfit können Sie dagegen gut zu einem unkomplizierten Baumwolltuch greifen. Das wirkt lässig und ist außerdem pflegeleichter.

Auch bei Schals sollten Sie den verschiedenen Qualitäten Beachtung schenken. Sicherlich sollte ein Outdoor-Schal aus Wolle in erster Linie vor Kälte schützen, doch ein hochwertiger Kaschmirschal passt eben doch besser zu einem elegant geschnittenen Mantel, während Wolle in Grobstrickoptik den kuscheligen Look einer Daunenjacke noch verstärkt.

Auch Form und Maße sind wichtig, wenn es darum geht ein Halstuch gekonnt zu binden. Halstücher sind in dreieckiger sowie quadratischer oder schalartiger Form erhältlich. Daher gibt es für jede Form verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Ihr Tuch binden können.

 

VON KLASSISCH BIS TRENDBEWUSST - SO BINDEN SIE IHR HALSTUCH

1. Die Front-Schleife

Diese beliebte und einfache Art ein Tuch zu binden, eignet sich besonders für kleine, quadratische Tücher. Legen Sie das Tuch erst locker zusammen und wickeln Sie es dann relativ eng um Ihren Hals – je nach Volumen einfach oder mehrfach – und verknoten Sie die Spitzen vorne. Um den Look eleganter zu machen, können Sie auch einen doppelten Knoten binden.

2. Das Dreieck

Ebenfalls eine schöne Variante für quadratische Tücher. Falten Sie das Halstuch einmal in der Mitte, sodass ein Dreieck entsteht. Legen Sie das Tuch um Ihren Hals und lassen Sie die lange Spitze dabei nach vorne zeigen. Überkreuzen Sie die Enden des Tuches anschließend einmal im Nacken und knoten Sie das Tuch vorne über dem Dreieck zusammen. Bei kleinen Tüchern mit klassischen Mustern verleihen Sie Ihrem Outfit so ein bisschen French Chic. Wenn Sie dagegen zu einem größeren Tuch greifen, entsteht eine lässige Optik, die perfekt zu Casual-Outfits passt.

TIPPS

Gesichtsmerkmale mit der richtigen Wickeltechnik betonen bzw. kaschieren

Mit der richtigen Wickeltechnik lässt sich durchaus ein bisschen tricksen, um bestimmte Gesichtsmerkmale entweder zu betonen oder zu kaschieren. Denn je weicher Sie ein Tuch um Ihren Hals wickeln, desto runder wirkt Ihr Gesicht. Für Frauen mit einer eher länglichen Gesichtsform ist eine soft gewickelte Dreiecks-Variante somit optimal.

3. Der Doppelknoten

Unser dritter Wickel-Tipp für quadratische Tücher. Allerdings brauchen Sie für diese etwas aufwändigere Variante ein großes Tuch – weniger als 90 x 90 Zentimeter dürfen es hier nicht sein. Auch XL-Tücher mit einer Größe von bis zu 140 Zentimeter Seitenlänge können Sie mit dieser Art das Tuch zu binden wirkungsvoll in Szene setzen. Falten Sie das Tuch auch für diese Form zunächst zu einem Dreieck. Dann schlagen Sie die lange Seite entlang der mittleren Faltkante noch einige Male um, bis das Dreieck die gewünschte Größe erreicht hat. Achten Sie aber darauf, dass die beiden Tuchenden beim Umlegen immer noch einige Zentimeter über die Spitze des Dreiecks hinausreichen. Legen Sie das Dreieck vorne um Ihren Hals und wickeln die Enden herum, sodass das Dreieck von beiden Enden eingerahmt wird. Jetzt knoten Sie das Tuch auf jeder Seite nochmals, sodass die beiden Knoten links und rechts zum modischen Blickfang werden.

4. Die Schlaufe

Immer stilvoll und dazu auch noch schön einfach zu binden, ist diese klassische Art, ein schalartiges Tuch zu tragen. Einfach den Schal doppelt um den Hals legen und die beiden Schalenden durch die entstandene Schlinge ziehen. Lassen Sie die beiden Enden ganz lässig vor nach unten hängen.

Sollte Ihnen die klassische Schlinge zu simpel sein, ist die doppelt gebundene Variante vielleicht mehr nach Ihrem Geschmack: Legen Sie den Schal direkt doppelt um den Hals. Anstatt beide Enden jetzt einfach durch die Schlaufe zu ziehen, nehmen Sie nur ein Ende. Drehen Sie die Schlaufe anschließend um und ziehen auch das andere Ende durch.

5. Die Kapuze

Zum Schluss noch ein Tipp, wie Sie einen winterlichen Wollschal stylen können. Einfach den Schal über den Kopf legen und ein Ende locker über die Schulter werfen. So entsteht eine Kapuze, die nicht nur vor plötzlichem Nieselregen oder Schneegestöber schützt, sondern auch eleganter als jeder Regenschirm ist.

 

HALSTUCH MAL GANZ ANDERS! SO WIRD IHR TUCH ZUM STYLISCHEN FASHION-ACCESSOIRE

Nutzen Sie Ihr Halstuch doch einfach auch als trendigen Haar-Schmuck. Glauben Sie uns, ein Halstuch im Haar zu tragen, wird einer der Sommertrends 2020. Ein farbiges Tuch sieht im Haar nämlich nicht bloß charmant und sommerlich aus, sondern ist an Bad-Hair-Days auch Ihr heimlicher Retter in der Not! Am besten gelingt dieser Look übrigens mit einem Bandana, also einem circa 60 x 60 Zentimeter großen Baumwolltuch, das traditionellerweise mit einem Paisleymuster bedruckt ist.

Für einen lässigen Sommerlook, können Sie das Tuch zum Beispiel auf diese Art binden:

  • Falten Sie ein quadratisches Halstuch zunächst zu einem Dreieck zusammen
  • Schlagen Sie die Spitze des Dreiecks in Richtung der geschlossenen Kante um
  • Knicken Sie das Tuch zwei- oder dreimal um, so lange bis die gewünschte Breite erreicht ist
  • Dieses Band legen Sie jetzt in Ihren Nacken und verknoten die beiden Enden am Oberkopf. Falls die Spitzen nach dem Verknoten zu sehr abstehen, binden Sie sie einfach zu einer femininen Schleife

Alternativ können Sie auch ein zartes Seidentuch als Ersatz - oder zum Verdecken - Ihres Haargummis tragen. Wickeln Sie das Tuch einfach in einem kleinen Knoten um den Zopf. Speziell zu besonderen Anlässen sieht dies sehr edel und stilvoll aus.

Halstücher dürfen übrigens nicht nur am Hals als schmückender Blickfang zum Einsatz kommen, sondern Sie können sie in gerollter Form auch wunderbar als Gürtel tragen.

Bei weit geschnittenen Kleidern betonen Sie so die Taille. Sie zaubern damit nicht nur eine schöne Silhouette, sondern können mit Farbe oder Muster des Tuchs auch gezielt Akzente setzen. Oder ziehen Sie ein Tuch in Knallfarbe durch die Gürtelschlaufen Ihrer Lieblingsjeans – sofort wirkt Ihr Look trendbewusst und absolut individuell.

Und auch Ihre Handtasche freut sich über einen stylischen Begleiter in Tuchform. Binden Sie das Tuch als große Schleife um ein Ende des Schultergurts oder des Henkels Ihrer Tasche. So entsteht ein dekoratives Element, das Sie immer wieder neu auf Ihr aktuelles Tagesoutfit abstimmen können.