DAMENMODE TRENDS 2021

DAS SIND DIE NEUEN TRENDS FÜR DEN FRÜHLING

Neues Jahr, neuer Look. Die Trends für den Frühling werden immer mit ganz besonderer Spannung erwartet. Wenn Sie auch genug von Wintergrau und dicken Kuschelpullis haben, dürfen Sie sich jetzt freuen. Wir verraten Ihnen, welche Trends im Frühjahr und Sommer 2021 wichtig werden und liefern Ihnen die Styling-Ideen direkt dazu. Lesen Sie einfach weiter und beginnen Sie schon jetzt von entspannten Sommer-Outfits, leichten Stoffen und warmen Sonnentagen zu träumen.

TRENDS 2021: DAS NEUE IT-PIECE

Es passiert nicht mehr oft, dass eine Saison ein neues Kleidungsstück hervorbringt. Das Frühjahr 2021 hält aber genau diese Überraschung für Sie bereit. Dürfen wir vorstellen? Der Boilersuit! Der lässige Einteiler hat seine Wurzel ganz klar in der Workwear. Das unterscheidet ihn auch vom Overall oder Jumpsuit, der uns ja schon seit einigen Saisons begleitet. Der Boilersuit ist hingegen neu und anders. Zum einen ist er der Inbegriff eines mühelosen Outfits, das Sie den ganzen Tag tragen können. Er ist cool, bequem und überraschend vielseitig. Zum anderen darf man ihm seine leicht raue, robuste Vergangenheit als Arbeitskleidung durchaus ansehen. Der Boilersuit gehört zur Utility-Wear. Das heißt, Details wie aufgesetzte Taschen, Reißverschlüsse oder auch ein praktischer Bindegürtel gehören genauso zu seiner Fashion-DNA wie eher derbe Stoffe und gedeckte Töne.

Der Boilersuit ist diese Saison ein echtes Must-Have und ein Fashion-Statement für sich. Diese Tatsache macht ihn auch so herrlich unkompliziert. Sie müssen sich kaum Gedanken über die passenden Accessoires oder aussagekräftigen Schmuck machen, denn als Outfit besteht der Boilersuit auch ohne viel schmückendes Beiwerk. Das macht ihn perfekt für Frühjahr und Sommer: Tragen Sie dazu einfach ein paar flache Sandalen, ein schlichtes Top darunter und eine coole Sonnenbrille – fertig.

LOUNGEWEAR BEKOMMT EIN UPGRADE

Bedingt durch Lockdowns, Quarantäne oder Home-Office hat die Loungewear im letzten Jahr eine völlig neue Bedeutung bekommen. Im modischen Kontext bedeutet die neue Normalität soviel wie: Sweatshirts, Leggings und Jogginghose. Der gemütliche Dresscode, der in der Vergangenheit eher einem entspannten Sonntag auf der Couch vorbehalten war, hat sich zu einer „Alltagsuniform“ entwickelt. Bisher wurde unter dem Übergriff Loungewear das zusammengefasst, was wir tragen, wenn wir uns entspannen. Die übergroßen Kapuzenpullis oder die ultraweichen T-Shirts sind zwar bequem, werden in der Regel aber keineswegs als schick oder modisch eingestuft. Doch das wird sich im Frühjahr 2021 ändern.

Die neue Loungewear lässt die Grenzen zwischen drinnen und draußen immer mehr verschwimmen. Wenn Sie sich jetzt fragen, auf wie viele Arten Sie eine Jogginghose wirklich stylen können, lautet die Antwort: Eine ganze Menge. Zwar behalten die einzelnen Styles ihren Gemütlichkeitsfaktor, wirken aber durch angesagte Farben oder durch den gekonnten Mix mit Accessoires angezogener und stilvoller. So können Sie zum Beispiel einer komfortablen Leggings oder einer schmal geschnittenen Jogginghose mit High-Heels oder auch Sandalen im Metallic-Look ganz einfach einen femininen Touch verleihen. Tragen Sie dazu noch eine legere Hemdbluse oder ein locker geschnittenes Herrenhemd, nehmen Sie Ihrem Outfit den typischen „Sofa-Look“. Ebenfalls neu und angesagt ist die Kombination von Leggings und Oversize-Blazer.

Daneben wird auch Farbe zu einem wichtigen Element, wenn Sie Ihren Loungewear-Look upgraden möchten. In der kommenden Saison gehören vor allem softe Pastelltöne und sonnige Nuancen zu den Trendtönen. Für ein lässiges, aber straßentaugliches Outfit können Sie zu einem Komplett-Look in Gelb, Lavendel oder Türkis greifen und so ein Statement für mehr Farbe und sommerliche Leichtigkeit setzen. Übrigens: Auch die Farbexperten von dem Pantone Color Institute bestätigen das Potential von Gelb zur neuen Key-Color. Der Farbton „Illuminating“ ist eine der beiden Pantone Farben des Jahres. Laut Pantone drückt der leuchtende Gelbton genau die Stimmung aus, die wir 2021 alle brauchen: kraftvoll und absolut optimistisch!

HOSENFORMEN 2021 – ES WIRD NOCH WEITER

Auch wenn in der neuen Saison viele Menschen für Jogginghosen rund um die Uhr plädieren, wäre es zu schade, die neuen Hosenformen zu verpassen. Holen Sie sich einfach das Beste aus beiden Welten in Ihre Sommergarderobe. Denn die neuen, weit geschnittenen Hosen sind ebenso cool wie bequem. Der Trend zu den Wide-Leg-Schnitten ist nicht ganz neu, wird in dieser Saison aber in neuen Variationen inszeniert. Die Passformen werden noch einmal weiter und die Materialien leichter und fließender. Die weiten Hosen bieten Ihnen im Frühjahr 2021 unzählige Styling-Möglichkeiten. Für einen eleganten Office-Look sind Stoffhosen mit Paper-Waist-Bund, Bindegürtel und Bügelfalte ideal. Alles, was Sie noch dazu brauchen, ist ein weißes Oberteil und flache Sandalen oder Ballerinas. In der Freizeit sind auch Hosen in Pyjama-Form eine angesagte und leichte Alternative zur allgegenwärtigen Jogger-Form.

Außerdem kommt der Trend jetzt auch bei den Denims an. Das heißt, Sie müssen weder auf einen komfortablen Hosenschnitt noch auf Ihre heißgeliebte Jeans verzichten. Wählen Sie eine entspannte Culotte-Form und kombinieren Sie dazu eine leichte Bluse oder ein gecropptes Oberteil. Ebenfalls neu und angesagt sind die sogenannten Barrel-Schnitte, die an die Jeans der 90er Jahre erinnern. Bei dieser Jeansform sitzt der Bund sehr hoch und das Bein ist weit und locker geschnitten, verengt sich aber ganz leicht nach unten, sodass eine trendige Oversize-Silhouette entsteht.

DIE NEUE LEICHTIGKEIT

Sobald die Temperaturen steigen, verabschieden wir uns nur allzu gern von warmer Wolle, Flanell und dicken Mäntel. In der neuen Saison ist der Trend zur Leichtigkeit und zu luftigen Materialien aber mehr als nur eine Reaktion auf das Wetter. Entspannte Silhouetten, sanfte Farben und leichte Stoffe stehen für ein neues Verständnis von Natürlichkeit, Nachhaltigkeit und relaxter Eleganz. Die neuen Kleider sind feminin, müssen dafür aber nicht hauteng sein. Stattdessen kommen leichte Materialien wie Leinen, Viskose, Baumwolle oder Seide zum Einsatz, die den Körper in einer fließenden Silhouette umspielen. Ein verstärktes Bewusstsein für Sustainability lässt sich an der Verwendung neuer Fasern wie Lyocell - auch Tencel genannt - erkennen. Die aus natürlichen Rohstoffen hergestellte Faser stammt aus nachhaltiger Forstwirtschaft und ist biologisch abbaubar. Dank ihrem seidigen, leichten Griff ist sie ideal für die heiße Jahreszeit. Die neue Leichtigkeit spiegelt sich auch in den Schnittdetails wider: Abgerundete Kanten, tiefe Rückenausschnitte, Netzoptik oder Lochstickerei stehen für eine sanfte, romantische Sommer-Ästhetik.