Farben

Farben & Farbtrends entdecken

FARBTREND: NEON

Manchmal muss Mann einfach Farbe bekennen. Mit Neon-Nuancen bringen Sie in der kommenden Saison frische und knallige Farbimpulse in ihr Auftreten. Um aufzufallen, um alten Modeklassikern neue Frische zu verleihen, oder einfach nur um Sommerlaune zu verbreiten, sind die leuchtenden Gelb-, Grün-, Orange- und Blautöne genau die richtige Wahl.

Das neue Neon

Schon vor 100 Jahren sollte Neon im Grunde nur eins: Aufmerksamkeit erregen. Neonröhren verhalfen der Werbung zu ihrem schreiend-bunten Klischee und hielten in den 40er-Jahren offiziell Einzug in die Szene experimenteller Künstler. In den späten Achtzigern und Neunzigern wurden die grellen Schock-Farben zur Uniform der Rave-Kultur. Und jetzt findet man Neongelb oder Orange nur mehr als Warnwesten im Handschuhfach des Autos. Im Sommer 2019 kehrt Neon endlich wieder auf die Laufstege zurück und wirkt jetzt erwachsen, edel und wird vor allem wohldosiert eingesetzt. Die schrillen Farben stehen bei den Designern hoch im Kurs und bilden ein wichtiges Kernelement der diesjährigen Sommertrends. Damit man beim Styling von den neonbunten Eyecatchern nicht von einer Farbexplusion erschlagen wird, sollte Sie folgendes beachten: Niemals miteinander, sondern immer mit neutralen Farben wie Grau, Sand, Schwarz oder Weiß kombinieren. So entsteht ein spannender Akzent im Outfit. Es verstärkt den Effekt, aber wirkt dennoch nicht aufdringlich. Versuchen Sie zum Beispiel zum grauen Anzug ein neonfarbenes Einstecktuch zu kombinieren. Auch als zurückgenommener, puristischer Look mit klaren und schlichten Schnitten oder in Verwendung mit Basics als auch Modeklassikern machen Neonfarben immer eine gute Figur.

Cognac – Trendfarbe aus der Minibar

Ein Toast auf die heißesten Farbtrends der Saison! In diesem Winter bedienten sich internationale Designer als Inspirationsquelle für neue Kreationen nicht nur am modischen Gewürzregal. Mit der Trendfarbe Cognac bereicherten sie das braun-orange Farbspektrum rund um Curry und Kardamom um einen satten Farbspritzer aus der Minibar.Denkt man an den edlen Tropfen, so sind Assoziationen wie Tradition, Hochwertigkeit oder guter Geschmack naheliegend. Eben diese Attribute bringt der satte rostbraune Farbton auch in die Wintergarderobe 2019. Ein Farbtrend also, bei dem man quasi gar nicht tief genug ins Glas schauen kann. Dies gilt sowohl für elegante Outfits, als auch für lässige Casual Styles. Auf seidig schimmerndem Cord entwickelt der braune Farbton eine besonders elegante Note. Strickjacken, Mützen oder Pullover in Cognac verleihen der Wintergarderobe einen besonderen Farbakzent. Kombiniert mit Mitternachtsblau, Petrol oder kontrastierendem Weiß kommt die warme Farbe besonders zur Geltung. Echte Liebhaber von edlem Cognac setzen jedoch auf das Styling im All-Over-Look mit ähnlichen Farbtönen in schicken Rot- und Braunnuancen.

Leder & Cognac – Die perfekte Kombination

Für ein Kopf bis Fuß-Styling sind Accessoires in passenden Farbtönen unabdingbar. Da trifft es sich hervorragend, dass Cognac vor allem in Form von Leder besonders strahlt. Handtaschen, Gürtel oder Geldbörsen aus Leder wirken in noblem Cognac nicht nur besonders edel, sondern gewinnen durch die Farbe auch einen natürlichen, authentischen Look.

FARBTREND: ROT IM ALL-OVER LOOK

Rot ist die Farbe der Liebe, der Leidenschaft und der Wärme. Kein Wunder also, dass Rot in dieser Saison voll im Trend liegt. Von beerigem Brombeer Über tiefes Bordeaux bis hin zu knalligem Kirschrot - Modelabels und Designer lassen in diesem Herbst keine Nuance des roten Farbspektrums aus. Kombiniert wird der edle Farbtrend am Besten im All-Over-Look. Greifen Sie zu verschiedenen Rottönen und spielen Sie mit unterschiedlichen Materialien. Beim Kopf-bis-Fuß-Styling im Farbtrend Rot sind Ihnen keine Grenzen gesetzt.

Trend: Metallic

Der Metallic Trend bringt in diesem Winter eine gehörige Portion Glanz und Glamour in die Modewelt. Gerade noch auf den Laufstegen in Paris, New York oder London, tummeln sich jetzt auf den „Catwalks“ angesagter Clubs atemberaubende Teile mit schimmernden Metallic-Effekten, glitzernden Pailletten oder lässig-coolen Nietenbesätzen. Wer jedoch denkt, dieser Trend wäre mehr Schein als Sein, irrt gewaltig: An Teilen in Metallic-Optik kommt in diesem Winter keiner vorbei – und das auch nicht in der Casual Wear.Glanz und Gloria in der Abendmode Bei den Trends für die Abendmode darf es gar nicht genug glitzern und funkeln. Cocktailkleider im All-Over-Pailletten Style und in edlen Farben wie Gold, Silber oder Mitternachtsblau, lange Abendroben mit raffiniert platzierten Paillettenbesätzen und glitzernde Metallic-Materialien sind in diesem Winter die leuchtenden Sterne der Abendgarderobe. Und das gilt auch für Accessoires: Clutches aus schimmerndem Satin oder mit Schmuckstein- und Paillettenbesätzen sind auf rauschenden Festen in Sachen Style tonangebend.Leger in Metallic Der glänzende Trend ist aber nicht nur der Abendmode vorbehalten. Bis in die Casual Wear sind metallische Materialien und Details vorgedrungen und verleihen auch dort lässigen Outfits eine Extraportion Stil. Daunenjacken aus schimmerndem Obermaterial sind in diesem Winter etwa genauso schillernde Must-Haves wie Blusen und T-Shirts mit Nietenbesätzen oder witzigen Pailletten-Applikationen. Wer dann doch lieber nur schimmernde Akzente setzen möchte, trägt zur Jeans einfach einen Gürtel im Metallic Look oder mit Strass-besetzer Schließe.

Nude – ein Farbton, zart wie Haut

Nude: Die Nichtfarbe, die seit Jahren für Aufsehen auf internationalen Laufstegen sorgt, liegt auch in dieser Saison wieder voll im Trend. Denn mit der Illusion von nackter Haut verzaubert sie uns immer wieder aufs Neue und zieht gerade durch ihre zurückhaltende Art die Blicke anderer auf uns. Und das gelingt am besten im All-Over-Look. All-Over-NudeWer mit Nude in Styling-Fragen punkten möchte, setzt also auf ein Komplett-Outfit in der edlen Nichtfarbe – und zwar bis aufs letzte Hemd. Pudrig-zarte Rosétöne und cremig-sanftes Beige eignen sich besonders, um einen verführerischen Look zu kombinieren, der stets auch für schlichtes Understatement steht. So gelingt dem blassen Farbton, was sonst nur sein kräftiger Gegenspieler Schwarz erreicht: Nämlich mit einer Extraportion Eleganz zu überzeugen, die aber niemals als zu hoch gegriffen erscheint.

Nude im Farb- und Materialspiel

Wenn der Kontrast in Sachen Farbe fehlt, akzentuiert man sein Outfit am besten im edlen Spiel mit Materialien. Zum Kleid aus Velours passt ein Schal aus grobem Strick. Chiffonbluse und paillettenbesetzter Minirock sorgen für eine dramatische Inszenierung. Wer trotzdem etwas Farbe in den Look der noblen Blässe bringen möchte, tut dies mit kräftigen Farbtupfern. Intensives Pink oder Rot etwa leuchten in Kombination mit Nude besonders kräftig. Marineblau ergibt mit pudrigen Hauttönen einen klassisch-schicken Look. Weniger klassisch, dafür umso mehr im Trend: Nude und schrille Neonfarben – in dieser Saison eine Kombination mit unschlagbar hohem Style-Faktor.

PINK, ROT UND VIOLETT: DER SOMMER WIRD BEERENSTARK

Pink, Rot und Violett – von Himbeeren, Erdbeeren und Brombeeren inspirierte Farben stehen in der Beerenzeit nicht nur kulinarisch, sondern auch modisch hoch im Kurs. Wir sagen Bon Appetit und ran an die beerenstarken Farbtrends! Mit rosa-roten Accessoires, wie einem edlen Seidenschal, einer großen Tasche oder einem schmalen Gürtel peppen Sie weiße und beige Ensembles einfach und unkompliziert auf. Sattes Rot zieht bei sportlich eleganten Blazern und Shirtsdie Blicke auf sich und sorgt bei den angesagten Ethno-Themen Hippie und Tribal für feurige Würze. Samtiges Violett, ob dunkel oder intensiv leuchtend, wirkt leicht mystisch und passt exzellent zu Schwarz. Beerentöne sind besonders kombinierfreudig. Rosa mit Rot gehört aktuell zu den liebsten Varianten des Blockstreifen-Trends. In glänzendem Satin ist es Garant für einen Party-Auftritt mit Wow-Effekt. Modemutige kombinieren Pink großzügig mit knalligem Grün, Blau, Gelb oder angesagtem Mintgrün.

Extravagant und edel: Schwarz im All-Over-Look

Schwarz ist das neue Schwarz! Ein Blick auf internationale Laufstege beweist: Die klassische Nichtfarbe ist und bleibt Trend – aktuell vor allem im All-Over-Look. Wer meint, das sei langweilig, wird bei einem Blick auf die aktuellen Kollektionen schnell eines Besseren belehrt. Material-Mix heißt der Trend im Trend. Da trifft Glattleder auf Rauleder, das Kleid aus Spitze auf die Weste aus Kunstfell, Wolle auf Satin. Ein gekonnter Material-Mix haucht der dunklen Farbe Extravaganz ein, lässt sie noch mehr zur Geltung kommen und garantiert so, dass Sie beim Styling im All-Over-Look nicht Schwarz sehen müssen. Jedenfalls nicht nur ein Schwarz.

Schwarz ist nicht gleich Schwarz

Schlichte Farben sind wie dafür geschaffen, Outfits aus unterschiedlichen Materialien und Texturen zu inszenieren. Ein schwarzes Etuikleid aus edler Spitze etwa wirkt in Kombination mit einer flauschigen Fake

Fur-Weste und einem Wollmantel elektrisierend aufregend. Ein ebenso extravagantes Abend-Outfit gelingt mit einem Rock aus unterschiedlichen Lederoptiken in Kombination mit einem glänzenden Shirt. Handschuhe und Stiefel aus glattem Leder runden den glamourösen Look gekonnt ab.

Mann in Schwarz

Auch Männer hinterlassen im dunklen All-Over-Styling einen starken Eindruck. Zum schwarzen Anzug etwa darf jetzt gerne auf das weiße Hemd verzichtet werden. Ein Modell im gleichen Farbton verleiht dem sonst so klassischen Style das gewisse, unaufdringliche Etwas. Das gilt auch für die Krawatte. Die legere Variante: schwarze Jeans zu schwarzem Sweater. Im lässigen Mix mit Wollmantel und wenigen Accessoires wie Ledertasche und Schal wird die Kombination perfektioniert. Und beweist einmal mehr, dass „nur Schwarz“ alles andere als farblos ist.