Tanktop bei Peek & Cloppenburg*

Das typische Tanktop bietet gerade im Sommer angenehmen Tragekomfort und ist in den unterschiedlichsten Designs verfügbar. Seinen Ursprung hatte das Tanktop als selbstständiges Kleidungsstück im späten 19. Jahrhundert, als es von Turnern und Gymnasten entdeckt wurde. Für sie bedeutete das Tanktop größere Bewegungsfreiheit an typischen Turngeräten wie den Ringen und am Reck. Bis in die 70er Jahre des letzten Jahrhunderts blieb das Kleidungsstück den Sportlern vorbehalten, auch wenn junge Filmstars sich schon einmal im Tanktop ablichten ließen - so wie Marlon Brando in "Endstation Sehnsucht". Erst in den 70er Jahren wurden ärmellose T-Shirts jedoch im Mainstream salonfähig. Dabei handelte es sich entweder um den klassischen T-Shirt-Schnitt, bei dem lediglich die Ärmel fehlten (sogenannte Muskelshirts) oder um den typischen Unterhemdenschnitt, bei dem man festere Materialien und bunte Farben verwendete, um das neue Kleidungsstück vom Unterhemd zu differenzieren. Frauen trugen dabei nicht nur klassische Unterhemden mit breiten Trägern, sondern auch Unterhemden mit Spaghettiträgern als Tanktops.

Das Tanktop für Sport und Freizeit

Den Begriff Tanktop verwendet man vor allem in den USA für dieses Kleidungsstück, während in Großbritannien von sleeveless shirts und in Australien von singlets die Rede ist. In Deutschland wird das Tanktop häufig auch ganz einfach als Top bezeichnet. Ein Tanktop kann heute zu vielen Anlässen getragen werden: Das Marc Cain Sports Tanktop im Fitness-Studio oder bei der Jogging-Runde am See wird ebenso gerne gekauft wie das kultverdächtige Diesel Tanktop, das seit vielen Jahren lässig zur Jeans getragen wird. Viele Tanktops sind mit schönen Applikationen wie Rüschen oder Glitzersteinchen verziert oder aus bunten gemusterten Stoffen geschneidert, sodass sie im Sommer gerne anstelle von T-Shirts getragen werden. So macht das Tanktop auch im Büro eine gute Figur. Ein einfaches einfarbiges Tanktop kann man im Arbeitsalltag dagegen mit einer schönen Bluse kombinieren oder unter einem Blazer tragen.

  1. 1
  2. Seite 1 / 6
  3. 6