Poloshirts

    1. Damen
      1. Bekleidung
        1. Shirts
          1. Poloshirts
    2. Herren
      1. Bekleidung
        1. Pullover & Strickware
          1. Pullover
        2. Shirts
          1. Poloshirts

    Poloshirts sind mehr als einfache Basics. Sie sind Must-Have, Fashion Statement und Modeklassiker der Damenmode wie Herrenmode in einem. Sie gelten als eines der stilistisch am wandelbarsten Kleidungsstücke, da sie sowohl beim Tennis und beim Golf beheimatet sind, als auch in der Business-Mode einen festen Platz haben – zumindest am Casual Friday. Dabei haben viele bekannte Marken diesseits und jenseits des Atlantiks sich mit der Zeit als Spezialisten dieses Grundschnittes etabliert und ihre eigenen Klassiker der Mode entwickelt. Doch begann alles mit einer Modemarke, die noch heute bekannt für ihre Poloshirts ist, Lacoste.

    Poloshirts – Am Anfang war das Krokodil

    1933 war es Tennisspieler, der auf die Idee der Poloshirts kam. Heute ist sein Name eine Institution der eleganten Sportmode. Der französische Tennisprofi René Lacoste entwarf sein kurzärmeliges Hemd aus Pique-Stoff anfangs nur für sich, später dann in größeren Mengen und ahnte dabei nicht, dass es bald zu einem weltweiten Erfolg werden sollte. Schnell wurde es fester Bestandteil der sportiven Garderobe und Lacoste zu einer führenden Marke für Poloshirts.

    Die anderen Poloshirts

    Über die Zeit haben auch andere Modemarken Versionen ihres Polos herausgebracht – und das nicht ohne Erfolg. Ein fast schon American Classic ist das Polo-Shirt von Polo Ralph Lauren. Obwohl erst in den 80er Jahren auf den Markt gekommen, wurde Shirt mit dem Polospieler auf der Brust binnen kürzester Zeit zu einem beliebten Key-Piece der aufstrebenden Generation.

    Heute ist die Wahl des Poloshirts vor allem eine Frage des Schnitts und des Markenimages, das man nutzen möchte. Ob Lacoste, Polo Ralph Lauren, Fred Perry, Boss Black oder McNeal bleibt jedem selbst überlassen. Denn einige Elemente haben alle Polos gemeinsam:

    • Pique-Stoff
    • gerippte Bündchen
    • kurze Ärmel
    • kurze Knopfleiste
    • Umlegekragen

    Einen weiteren bereits genannten Vorteil, der allen Poloshirts gemein ist, ist ihr großes Styling Potential – gehört das Polo-Shirt doch zu den Key-Pieces des internationalen Stils und wird gerne mit anderen Klassikern zu fest definierten Ensembles kombiniert. Dazu gehört die typische Zusammenstellung mit beigen Chinos oder einer leichten Flanellhose und einem Navy Blazer bzw. anstelle dessen einer Blousonjacke. Es ist ein Look, der zum Teil am Casual Friday getragen werden kann oder für einen gehobenen Freizeit Look steht.

    Für den Sportplatz hingegen geht nichts über die klassische Kombination aus Poloshirts und Shorts bzw. Tennis-Röcken. Hier ist das Polo-Shirt beheimatet und spielt seine modischen Vorteile souverän und stilvoll aus. Sie sind und bleiben eben immer Sportler und wollen dies nicht verheimlichen, diese Poloshirts.

    1. 1
    2. Seite 1 / 11
    3. 11