Hotpants

Hotpants bei Peek & Cloppenburg* bestellen

Hotpants sind nicht nur was heiße Tage. Die noch kürzeren Shorts erfreuen sich von Sommersaison zu Sommersaison immer größerer Beliebtheit, sodass sie auch als Homewear, für Bademode oder sogar unten drunter getragen werden. Wer hätte das vermutet, als die Hotpants Anfang der 1970er Jahre noch die Gesellschaft schockierten und den Minirock als Trend ablösten? Langweilig sind die knappen Höschen deswegen noch lange nicht. Noch immer erntet man Blicke in der Fußgängerzone, wenn man sich in Hotpants zeigt.

Hotpants oder kurze Shorts?

Es ist ein kleiner Unterschied zwischen Hotpants und Shorts, aber diese paar Zentimeter machen die Besonderheit der noch kürzeren Hosen aus. Denn letztendlich ist es nur ein wenig Stoff weniger, sodass der Po besser sichtbar und durch den engen Schnitt betont wird. Damen- oder Herrenshorts hingen können auch weiter geschnitten sein und bedecken das Gesäß zur Gänze. Klassische Materialien sind:

  • Denim (früher hat man alte Jeans einfach auf Hotpants-Länge gekürzt)
  • Satin (entweder für Unter- oder Nachtwäsche oder allein für den Look)
  • Häkel- oder Strickware (ebenfalls für einen Unterwäsche-Look)

Und auch für Design-Spielereien bieten die ultrakurzen Hosen genügend Platz, sodass sich saisonale Trends in Form von Farbe, Material und Details abbilden lassen. Besonders in den vergangenen Sommersaisonen beliebt waren beispielsweise Neonfarben und Nietenapplikationen. Auch Fotoprints und Flockdrucke sind häufige Verzierungen. Das bedeutet jedoch nicht, dass Klassiker wie Jeans-Pants je ersetzt werden können. Denn auch auf dem bisschen Stoff der kürzeren Jeans Hotpants spiegeln sich die Jeans Trends von Stone Washed bis Raw Denim wieder, sodass sie jede Saison zum festen Bestandteil der Jeansmode und der Kollektionen von Pepe Jeans, Levi‘s oder Diesel gehören.

Hotpants für kühle Tage

Sich in Hotpants nur bei sommerlichen Temperaturen sexy zu fühlen, wäre eine Verschwendung von Möglichkeiten. Um auch an kühleren Tagen die kurzen Höschen zu tragen, bedarf es lediglich ein paar Styling-Tricks und schon geht es auch unter der zwanzig Gradmarke heiß her. Probieren Sie sich zum Beispiel an Kombinationen aus den kurzen Shorts und Leggins beziehungsweise Strumpfhose oder ergänzen Sie ihr Key-Piece um einen langen Maximantel oder einer Over-Size Strickjacke. Hotpants – heiße Looks

Gerade was die Kombinationsmöglichkeiten betrifft, sind Hotpants ein nicht zu unterschätzendes Schlüsselelement. Aufgrund ihres bereits modischen Sexappeals gelten sie bereits als Key-Pieces jeden Looks und werden idealerweise mit etwas Gegensätzlichem kontrastiert. Das wäre zum Beispiel ein Over-Size-Pullover, eine Bluse oder ein langärmeliges Herrenhemd. Aber natürlich lässt sich der knappe Look auch überspitzen. Mit einem bauchfreien Top oder Tank Tops kombiniert wird der Style noch um einiges sommerlicher. Sie sind eben wandelbar und sexy, diese knappen Hotpants.