Damen Bademode

(1169)
1von21
FAQ

Wie funktioniert Mix & Match?

Bei Zweiteilern, also Bikinis und Tankinis, können Sie die Hose und das Oberteil nach Belieben kombinieren. Das Höschen ist beispielsweise einfarbig designt, während das Oberteil ein hübsches Muster hat. Als Variante bietet sich eine Zusammenstellung aus zwei verschiedenen Farbtönen an. Blau und Rot, ein grünes Muster zum schwarzen Teil – erlaubt ist alles, was Ihnen gefällt.


Welche Bademode eignet sich für füllige Damen?

Kurvige Damen greifen gerne zu Bademode, die die sogenannten Problemzonen überspielt. Dazu gehören Hosen mit Raffung, die einen etwas höheren Schnitt haben. Damit lassen sich kleine Polster gut kaschieren. Auch Badeanzüge mit kleinen Beinausschnitt und breiten Trägern sind bei kräftig gebauten Damen beliebt. Stabilisierende Einsätze auf der Vorderseite geben der Büste mehr Halt. Ein hochwertiges Material sorgt für zusätzliche Sicherheit und erhöht die Beständigkeit der Bademode für Damen.


Welche Bikini-Oberteile liegen im Trend?

Zu den Topsellern gehört der Triangel-Bikini. Das Oberteil lässt sich oft mit Schleifen im Nacken und auf dem Rücken befestigen. Bei dem Balconette-Bikinioberteil sind die Träger weit nach außen versetzt. Sie sind ebenso wie Neckholder-Bikinis teilweise mit Push-up-Funktion erhältlich. Ebenfalls gefragt sind Bustier-Bikinis und Bandeau-Oberteile.