Kleider ohne Ärmel

Kleider ohne Ärmel

Ob Gartenparty, Businesslook oder Abendrobe: Kleider ohne Ärmel haben ihren ganz eigenen Charme und betonen schöne Schultern. Gleichzeitig bieten sie großen Styling-Spielraum und sind – je nach Accessoires – besonders wandelbar.

Feminine und leichte Begleiter in der warmen Jahreszeit

Sind Sie auf der Suche nach einem zarten Kleid für Frühling und Sommer, bieten Kleider ohne Ärmel gleich mehrere Vorteile. Sie sind leicht und luftig und zarte Materialien wie Chiffon oder Seide unterstützen das angenehme Tragegefühl. Kombiniert mit Bolero, Strickjacke oder Blazer verwandeln Sie schlichte Kleider ganz easy in perfekte Begleiter für verschiedene Anlässe, ob im Club oder auf einer Gartenparty. Ein unifarbenes, weich fallendes Kleid in Knielänge und mit zartem Taillengürtel ist der perfekte Allrounder, denn es lässt sich mit individuellen Accessoires immer wieder neu stylen. Unser Tipp: Einige Kleider verfügen über filigrane Spaghetti-Träger, die Sie ganz einfach abnehmen und das Kleid so je nach Anlass variieren können.

Im Kleid ohne Ärmel exklusiven Charme versprühen

Zu eleganten Anlässen sorgen Kleider ohne Ärmel mit einem aufregenden Dekolleté- oder Rückenbereich für Aufsehen. Zarte Spitze, transparente Elemente oder Stickereien auf weichem Mesh versprühen zum Beispiel exklusiven Charme. Sehr edel wirken auch ärmellose Neckholder-Kleider mit dekorativen Elementen, die ebenfalls einen Blick auf die Schulter freigeben. Ziersteine oder Pailletten unterstreichen den Glamourfaktor. Ein Neckholderkleid, das in weicher A-Linie fällt, formt sanft eine feminine Silhouette. Tipp: Elegante Kleider ohne Ärmel ergänzen Sie am besten mit einer Stola, die Sie bei Bedarf um Ihre Schultern legen können.

  1. Kleiderguide
  1. 1
  2. Seite 1 / 38
  3. 38