Schwarze Hüte

  1. 1
  2. Seite 1 / 2
  3. 2

Schwarzer Hut - ein Klassiker der Modegeschichte

In der Geschichte der Mode hat die Kopfbedeckung verschiedene Zeiten durchgemacht. Während es vor allem im 19. Jahrhundert und auch zu Anfang des 20. Jahrhunderts zum guten Ton gehörte, einen Hut zu tragen, hat der Hut später etwas an Bedeutung verloren und kehrt nun als Trend zurück. Was den Hut von der Mütze unterscheidet, ist vor allem seine feste und stabile Form. Er hat meist eine Krempe, die in der Breite variieren kann. Zudem liegt er in der Regel eng am Kopf an und kann verschiedene Formen haben. Die Krempe wurde ursprünglich entworfen, damit der Kopf und das Gesicht vor Regen und Schnee geschützt sind. Diese Aufgabe erfüllt ein schwarzer Hut auch heute dennoch. Dennoch wird die Krempe inzwischen auch als Möglichkeit genutzt, den Hut zu einem außergewöhnlichen Design-Stück zu machen. Verzierungen und besondere Details stehen dabei oft im Vordergrund. Sowohl Männer als auch Frauen jeder Altersklasse wissen den Hut zu schätzen. Dabei ist ein Damenhut meist eher feminin und deutlich größer gehalten als ein klassischer Herrenhut. Besonders weit verbreitet ist ein schwarzer Hut auch bei der traditionellen Bekleidung. Hier ist der Trachtenhut häufig mit Verzierungen wie Federn oder Broschen versehen.

Für jede Jahreszeit - ein schwarzer Hut als ständiger Begleiter

Verschiedene Materialien machen es möglich, dass ein schwarzer Hut zu jeder Jahreszeit getragen wird. Ist es etwas wärmer, erfüllt ein Strohhut den Zweck, den Kopf vor Sonne zu schützen. Er sieht super zum Kleid oder zu einem lässigen Beach-Outfit aus. Auch der Sonnenhut wird - wie sein Namen schon vermuten lässt - an sonnigen Tagen gerne eingesetzt. Die breite Krempe hält die Sonnenstrahlen von Kopf und Nacken ab. Zum Ausgehen ist ein schwarzer Hut immer eine gute Wahl. Welche Form der Kopfbedeckung am besten zum eigenen Typ passt, lässt sich vor allem durch Probieren herausfinden. Das Testen verschiedener Ausführungen hilft dabei, die bevorzugte Form zu finden. Gerne darf bei Frauen ein schwarzer Hut auch ausgefallen aussehen. Breite Krempen, Tüll und andere schöne Verzierungen verleihen der Trägerin eine besondere Eleganz. Ein schwarzer Hut passt sowohl zu einem eleganten Kleidungsstil als auch zu dem eher legeren oder sportlichen Look. Heute wird ein schwarzer Hut in der Mode vor allem als Statement und als Option gesehen, sich hervorzuheben und den eigenen Stil zu unterstreichen.