Kaschmirpullover wird gepflegt

Kaschmir Pflege

Waschen, trocknen, lagern

Kaschmir ist ein Material, das zwar nur gelegentlicher, dafür aber sehr sensibler Pflege bedarf. Wir beantworten alle Fragen rund um die Reinigung, Pflege und Lagerung von Kaschmir. Auf dass Ihre Lieblingsstücke Ihnen lange wärmend zur Seite stehen.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Kaschmirpullover nach jedem 4. Tragen waschen
  • Kalt-/Wollwaschgang mit niedriger Drehzahl verwenden
  • flüssiges Wollwaschmittel oder hochwertiges Haarwaschmittel nutzen
  • ein Handtuch oder andere Kleidungsstücke mit in die Trommel geben
  • Kaschmirkleidung nicht per Handwäsche waschen
  • keinen Weichspüler hinzufügen

Was sind die Grundlagen der Kaschmir-Reinigung?

Da Kaschmir wenig schmutz- und geruchsanfällig ist, können Sie den Waschzyklus auf jedes vierte Tragen reduzieren. Die Maschinenwäsche sollten Sie mit flüssigem Wollwaschmittel oder mit hochwertigem Haarwaschmittel durchführen. Waschen Sie am besten im Kalt- oder Wollwaschgang, bei niedriger Drehzahl, immer von der rechten Seite und zusammen mit einer kleinen Anzahl von Kleidungsstücken.

Tipp: Kaschmir waschen

Kaschmir-Teile sollten möglichst mit wenigen anderen Wäschestücken zusammen gewaschen werden. Um die Kräfte innerhalb der wenig befüllten Waschmaschine auszugleichen, können Sie ein Handtuch mit in die Trommel geben.

Welche Fehler sollten vermieden werden?

Kaschmir generell, gerade aber besonders schwere Strickteile, sollten nicht mit der Hand gewaschen werden. Das Wasserbad sowie das damit verbundene Auswringen können dem Material schaden. Auch chemische Reinigungsmittel und Weichspüler sollten nicht mit Ihren Kaschmir-Produkten in Berührung kommen.

Was tun, wenn mal ein Fleck auf dem Kaschmir-Pulli landet?

Verschmutzungen von Kleidungsstücken aus Kaschmir sind ärgerlich, aber kein Grund zur Panik. Sollte Ihr Kleidungsstück einmal verschmutzt sein, geben Sie einfach eine extra Dosis Shampoo punktuell auf den Fleck. Im Anschluss fahren Sie mit unseren allgemeinen Reinigungshinweisen vor.

BITTE NICHT: Einweichen und ausbürsten. Das führt zur Verfilzung des Kaschmir-Produktes.

Wie wird Kaschmir schonend getrocknet?

Kleidungsstücke aus Kaschmir trocknen Sie am besten liegend auf einer saugkräftigen Unterlage. Dazu streichen Sie das Kleidungsstück zunächst vorsichtig in Form und glätten es. Zudem können Sie es während des Trocken-Prozesses zwischendurch wenden. Im Trockner hat Kaschmir hingegen nichts zu suchen. Wenn Sie zum Abschluss noch etwas mit dem Bügeleisen nachhelfen wollen, bitte dieses lediglich über das Kleidungsstück halten.

Was tun gegen Pilling?

Da Kaschmirwolle aus Echthaar besteht, ist der Pilling-Effekt, die Bildung von Knötchen, natürlich und kaum zu vermeiden. Wir empfehlen, einen speziellen Kaschmirkamm zu benutzen, um die oberste Schicht vorsichtig abzutragen. Bei der Anwendung eines Rasierers zur Pilling-Entfernung besteht dagegen die Gefahr von Laufmaschen.

Wie wird Kaschmir am besten gelagert?

Um die Form Ihres Kaschmir-Produktes zu wahren, sollte dieses immer liegend und nicht hängend im Kleiderschrank untergebracht werden.

Gegen Motten lautet die Devise:

  1. Für Dunkelheit sorgen, indem Sie den Schrank möglichst selten offen stehen lassen

  2. Den Schrank regelmäßig lüften und auswischen

  3. Ein Duftsäckchen mit Lavendel in den Schrank hängen

Kaschmirpullover

So entsteht das Kaschmir-Gefühl

Wir kennen und schätzen Kaschmir in Form von Pullover, Schal oder Mütze, auch mal als Kleid oder Rock. Als sanfte und treue Begleiter, die uns für den Winter wappnen und in den kalten Monaten für Gemütlichkeit sorgen. Doch wo hat die weiche Wolle ihren Ursprung – und wie genau entsteht das Hin- und Weg-Gefühl?

Jetzt informieren!