HERRENMODE

DIESE TRENDS SOLLTEN SIE IM FRÜHJAHR/SOMMER 2021 KENNEN

In Sachen Mode ist der Frühling die perfekte Zeit für einen Reset. Die Männermode ist immer weniger durch strenge Regeln und formelle Kleiderordnungen beeinflusst, stattdessen geht der Trend in der neuen Saison zu deutlich mehr Komfort, Passformen, die genauso smart wie entspannt sind, und einer lässigen Coolness, mit der Sie sowohl zuhause als auch auf der Straße eine stilsichere Figur abgeben.

Jetzt ist also der ideale Moment, um Ihrem Modestil ein kleines Upgrade zu verpassen. Wenn Sie sich nun fragen, welche Trends für den Rest des Jahres Bestand haben werden und in welche Teile Sie investieren sollten - wir haben für Sie die wichtigsten Männermodetrends für den Frühling und Sommer 2021 zusammengestellt.

NEUES MUST-HAVE: DAS OVERSHIRT

In der Übergangsphase zum Frühsommer sind die Temperaturen oft unberechenbar. Gut, dass es in der kommenden Saison ein neues Trendteil gibt, das so einfach und perfekt für den Wechsel der Jahreszeiten ist. „Overshirt“ nennt sich der neue Star der Casual-Looks. Das Overshirt ist ein Hybrid aus einem klassischen Herrenhemd und einer leichten Jacke. Um auch dem Outerwear-Anspruch gerecht zu werden, ist ein Overshirt in der Regel aus einem etwas robusteren Stoff gefertigt, etwa aus einem stabilen Baumwollgewebe, dichtem Leinen oder auch Cordstoff. Dazu ist es extrem vielseitig: Es schließt nicht nur eine Lücke zwischen Hemd und Jacke, sondern auch zwischen eher formellen Sakkos und lässiger Oberbekleidung, wie Kapuzenpullis. Ursprünglich stammt das Overshirt aus der Militär- und Arbeitsbekleidung. Einige stilistische Elemente werden Sie deswegen auch in der Saison 2021 noch vorfinden: zum Beispiel diverse Taschen an der Außenseite oder ein durchgehender Reißverschluss.

Mit einem Overshirt stylen Sie ohne großen Aufwand ein legeres Casual-Outfit, das Sie zu vielen Gelegenheiten tragen können. Kombinieren Sie dazu einfach eine Blue-Jeans oder eine Chino-Hose, Sneakers und ein cleanes weißes T-Shirt. Mehr braucht es nicht. Greifen Sie im Frühjahr zu angesagten Naturtönen wie einem dunklen Beige, Khaki oder auch hellen Brauntönen.

Darüber hinaus bietet Ihnen das Overshirt aber auch die perfekte Gelegenheit mit Mustern zu experimentieren. Der klassische Schnitt lässt auch gemusterte Varianten immer noch smart wirken, verleiht dem Outfit aber einen Hauch Extravaganz. Trauen Sie sich ruhig etwas Neues auszuprobieren, schließlich können Sie das Overshirt jederzeit ausziehen.

NICHT MEHR NUR FÜRS GYM: LOUNGEWEAR

Der Athleisure-Trend bleibt Ihnen auch im Frühjahr erhalten. Hier zeigt sich deutlich der Einfluss des letzten Jahres: Home-Office, Lockdown und Quarantäne haben einen rasanten Aufwärtstrend bei sportlichen Loungewear-Styles verursacht. Der Fokus der neuen Kollektionen liegt auf Natürlichkeit und Komfort. Die High-Tech Stoffe der vergangenen Saisons werden durch softere Materialvarianten, natürliche Baumwolle und noch entspanntere Schnitte ersetzt.

Moderne Essentials mit Streetwear-Appeal stehen im Mittelpunkt: Kapuzenjacken, Jogginghosen und Shorts aus lässigem Sweat-Stoff. Wenn Sie noch einige Style-Punkte extra sammeln wollen, setzen Sie auf monochrome Looks. Das bedeutet, dass Ihr ganzes Outfit nur eine Farbe aufweist. Dieser Set-Charakter ist symptomatisch für das neue Selbstbewusstsein, mit der Loungewear jetzt eben nicht nur zuhause auf der Couch oder auf dem Weg zum Gym getragen wird, sondern in sich als Fashion-Statement gilt. Natürlich können Sie einen Hoodie auch weiterhin zur Jeans tragen oder eine Hose in Joggerform mit cooler Bikerjacke kombinieren. Modischer ist im Frühjahr allerdings der konsequente Komplett-Look.

LEINEN IST DER SUPERHELD FÜR DEN SOMMER

2021 rückt eine natürliche Faser ins Rampenlicht: Gerade für heiße Sommertage ist ein luftiges Leinen-Outfit ein absolutes Muss. Leinen ist eine besonders langlebige Faser, die Ihnen von Natur aus viele Vorteile für die heiße Jahreszeit bietet. Leinen wird aus Flachs gewonnen. Dessen Fasern sind innen hohl und funktionieren wir eine natürliche Klimaanlage. Das Ergebnis? Auch bei großer Hitze bleibt Leinen auf der Haut immer angenehm und kühl. Und auch Allergiker dürfen bei einem Outfit aus Leinen aufatmen. Buchstäblich. Denn Leinen ist antistatisch, das heißt, Feinstaub, Pollen und sogar Bakterien werden von der Naturfaser nicht aufgenommen.

Die griffige Struktur des Leinengewebes und seine „edlen“ Knitterfalten sorgen für einen typischen Look, der sommerliche Lässigkeit ausstrahlt. Egal, ob Sie sich für einen kompletten Anzug aus Leinen entscheiden oder nur ein Leinenhemd zur Jeans oder Chino kombinieren, Ihr Outfit bekommt sofort eine relaxte Note, die selbst in der Großstadt noch nach Strandfeeling aussieht. Für das Frühjahr sind vor allem helle, gedeckte Töne wie ein kühles Steingrau oder ein softes Beige angesagt. Im Hochsommer können Sie Leinen dann auch in reinem Weiß tragen und so auch in der größten Hitzewelle cool bleiben.

DIE NEUEN DENIM-TRENDS

Denim durchdringt mittlerweile jeden Teil der Herrenmode. Und auch wenn der indigofarbene Stoff ein historischer Klassiker ist, die Denim-Schnitte für Männer gehören in der Fashion-Welt zu den Trends, die sich am schnellsten ändern. Auch im Frühjahr/Sommer 2021 gibt es hier viel Neues.

Jeans und Denim-Stoff im Allgemeinen haben ihre Wurzeln in der Workwear. Denim ist ein Stoff, der von Arbeitern wegen seiner Robustheit bevorzugt wurde. Aber es ist nicht nur das Material an sich, das in dieser Saison mit dunklen Waschungen und fester Struktur wieder rauer wird. Auch Utility-inspirierte Details erleben ein Comeback. Bei den Passformen zeigt sich deutlich der allgemeine Trend zu entspannten Formen: Die hautengen Silhouetten verabschieden sich aus der Männermode. Schmale Schnitte gibt es zwar weiterhin, aber die Passform wird zeitloser, bequemer und vielseitiger. Auch die sogenannten „baggy“ Formen sind wieder populär. Locker sitzende Jeans wirken jedoch nie formell, sondern immer sportlich. Halten Sie also auch den Rest Ihres Stylings entsprechend lässig. Ein übergroßes T-Shirt, das Sie unter einem lockeren Sweatshirt oder einer weiten Denim-Jacke tragen, ist eine gute Wahl.

Ganz neu ist dagegen der Trend zu „Denim allover“. Es gab eine Zeit, da war das Tragen von Doppel-Denim ein echtes stilistisches Eigentor. Diese Saison ist das anders, allerdings brauchen Sie für den gekonnten Mix einige Style-Hacks. Das Wichtigste beim Kombinieren von Denim mit Denim sind die Farbtöne und Waschungen. Hier haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder Sie kombinieren die exakt gleiche Waschung oder Sie setzen auf den größtmöglichen Kontrast. Ist obere und untere Hälfte Ihres Jeans-Looks harmonisch aufeinander abgestimmt, wirkt Ihr Outfit immer smart. Tragen Sie dazu also cleane Basics wie ein einfaches weißes T-Shirt, ein Streifenshirt oder ein sportives Herrenhemd. Wenn Sie auf starke Kontraste setzen, etwa Black-Denim im Mix mit einem hell gewaschenen Overshirt oder einer Jeansjacke, bekommt das Ensemble eher Streetstyle-Charakter.