Allover-Print Mode

Allover-Print

So kombinieren Sie Muster

Streifen, Karos, Animal-Print: Muster sind aus der Fashion-Welt nicht wegzudenken. Manche von Ihnen sind zeitlose Klassiker, andere absolute Trends. Eins haben aber alle Allover-Prints gemeinsam: Wenn man einige Styling-Regeln befolgt, dann sind sie wahre Kombinationstalente. Deshalb gilt: Beweisen Sie Mut zum Muster. In unserem Style-Guide erfahren Sie alles rund um das Thema und wie Sie Muster solo oder auch miteinander stilsicher kombinieren können.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • “Weniger ist mehr” lautet das Motto beim Kombinieren von Mustern, denn zu viele Accessoires und Mustermixe machen das Outfit unruhig.
  • Karo und Streifenmuster können Sie allerdings auch jeweils untereinander kombinieren.
  • Wenn Sie sich an Muster rantasten wollen, dann probieren Sie es mit Accessoires wie Schuhen, Taschen oder Tüchern.

Was sind Allover-Prints?

Unter Allover-Print versteht man Kleidung, die in der gesamten Fläche gemustert ist. Diese Muster können dabei sowohl Ton-in-Ton als auch aufregend bunt sein. Klassische Vertreter des Allover-Prints, die Sie bestimmt kennen, sind Karohemden, blau-weiß gestreifte T-Shirts im Marine-Look, Blusen mit Polka Dots oder Kleider mit Blumenprint.

Aber auch angesagte Trends wie der Animal-Print, Ethno-Muster oder geometrische Formen gehören ganz klar dazu.

Der Allover-Print macht es leicht, Looks zu einem wahren Hingucker werden zu lassen. Doch wie kombinieren Sie die Muster am besten? Und wie gestalten Sie ihr Outfit so, dass es stylish statt überladen wirkt?

Wir zeigen Ihnen, wie Sie die verschiedenen Muster stilvoll einsetzen können. So wird der Allover-Print garantiert zum Eyecatcher.

So kombinieren Sie den Allover-Print

Generell sind Allover-Prints eine extrem coole Alternative zu monochromen Looks. Wenn Sie es lieber schlicht mögen, sollten Sie gemusterte Kleidungsstücke in neutralen Farben wählen oder sich auf ein It-Piece mit Allover-Print konzentrieren. Fokussieren Sie sich auf ein Ober- oder Unterteil oder Accessoires wie eine Handtasche oder Schuhe mit Rundummuster. Für die, die es gerne auffallen mögen, sind Allover-Prints besonders geeignet. Knallige Farben, auffällige Prints oder die Kombination aus verschiedenen Mustern verleihen Ihrem Look ganz neue Entfaltungsmöglichkeiten und Individualität.

Allover-Prints für jeden Geschmack

Classy, wild, romantisch: Muster gibt es viele. Deshalb ist es wichtig, dass Sie für Ihren Look Muster finden, die zu Ihrem individuellen Geschmack passen.

Wir stellen Ihnen die wichtigsten Allover-Prints vor und vor allem auch, wie Sie diese solo oder auch untereinander kombinieren können. Entdecken Sie die Welt der Muster und kreieren Sie spannende Styles, die die Blicke auf sich ziehen.

Karomuster kombinieren

Das Karomuster ist ein wahrer Klassiker unter den Allover-Prints. Kaum ein Muster können Sie so einfach und vielseitig kombinieren. Vom eleganten Business-Look bis zum lässigen Streetstyle-Outfit ist mit Karomustern alles möglich.

Sie möchten im Office eine gute Figur abgeben? Dann kombinieren Sie zu einer klassischen weißen Bluse einen Zweiteiler aus Anzughose und Blazer mit feinem Glencheck-Muster. Dieses Karo zeichnet sich durch eine besonders raffinierte und elegante Musterung aus und eignet sich damit ideal für formellere Anlässe. Greifen Sie bei der Farbwahl zu Schwarz-Weiß oder sanften Erdtönen. Den Look runden Loafer mit Chunky Sohle und eine passende Work-Bag ideal ab.

Das Karomuster soll der Eyecatcher Ihres Outfits sein? Dann greifen Sie zu einem It-Piece mit auffälligem, großen Hahnentritt- oder Tartanmuster. Ein oversized Mantel oder ein Blazer im angesagten Boxy-Schnitt eignen sich fantastisch dafür. Boyfriend Jeans, weißes T-Shirt und eine Statement-Bag in einer knalligen Farbe runden den Streetstyle-Look ab. Je nachdem wohin es geht, können Sie entweder lässige schwarze Chelsea Boots oder bunte Heels in der Farbe der Tasche dazu kombinieren.

Tipp: Karomuster mischen

Das Karomuster gehört zu den Allover-Prints, die sich wunderbar untereinander mixen lassen. Wenn Sie es also gerne aufregender mögen, dann kombinieren Sie zwei verschiedene Karomuster in einem Look miteinander. Wichtig dabei ist, dass Sie den Rest des Outfits ruhig und in gedeckten Tönen halten, damit es nicht zu überladen wirkt.

 

Streifen kombinieren

Auch das Streifenmuster ist ein bekannter Liebling unter den Allover-Prints. Horizontal, vertikal, schmal, breit: Es gibt das Streifenmuster in den unterschiedlichsten Facetten.

So vielfältig wie Streifen sind, so abwechslungsreich sind auch die Kombinationsmöglichkeiten. Sie können diesen Print zu den unterschiedlichsten Anlässen tragen. Business, Freizeit oder elegant, Streifen passen einfach immer.

Für einen classy Business-Look können Sie beispielsweise eine längs gestreifte Schluppenbluse zu einer Marlenehose und spitz zulaufenden Slippern kombinieren. Wenn Sie es klassisch halten möchten, dann setzen Sie auf Töne wie Weiß, Schwarz, Beige oder Dunkelblau. Sie mögen es gerne bunter und Ihr Office-Dresscode lässt farbenfrohe Looks zu? Dann probieren Sie doch einmal Allover-Stripes in pastelligen Candyfarben wie Rosa, Pistazie oder Babyblau aus.

Tipp: Die richtigen Streifen wählen

Vertikale Streifen strecken, während horizontal verlaufende eher etwas auftragen können. Behalten Sie diese Regel bei Ihrem Streifen-Look im Hinterkopf, um unerwünschte Effekte zu vermeiden.

Sie fragen sich: Wie breit sollten die Streifen auf meiner Kleidung sein? Im Durchschnitt liegt die ideale Streifenbreite zwischen 1,5 und 4 Zentimetern. Breitere Streifen sind sonst zu dominant und schmalere Streifen zu filigran und gehen unter.

Der wohl bekannteste Streifen-Look ist der Marine-Look mit den charakteristischen blau-weißen Streifen. Mit Jeans ist der Look absolut bürotauglich und zeitlos. Streifenmuster sind extrem vielseitig und ideal für ein knalliges, buntes Outfit. Eine bunt gestreifte Culotte ist das perfekte It-Piece für Frühling und Sommer.

Wir empfehlen: Greifen Sie eine Farbe aus der bunt gestreiften Hose auf indem Sie ein Oberteil in dieser Farbe dazu kombinieren.

Das Streifenmuster ist selbstverständlich auch für den Winter geeignet. Ein Turtleneck Pullover in kühlen Blau- oder Pastelltönen ist ein idealer Begleiter durch die kalte Jahreszeit und funktioniert ebenso gut im Büro, wie im Alltag.

Blumenmuster kombinieren

Das femininste und fröhlichste Muster von allen ist das Blumenmuster. Trotz allem lässt sich Blumenmuster nicht nur mädchenhaft kombinieren, denn durch gelungene Stilbrüche sind sie ebenso für ein rockiges Outfit oder für einen Business-Look geeignet.

Um ein rockiges und erwachsenes Outfit zu stylen, können Sie beispielsweise ein Blumenkleid mit einer Lederjacke und schwarzen Ankle Boots kombinieren. Aktuell extrem angesagt, sind auch Röcke und Kleider in Wickeloptik im Blumenprint. Diese eigenen sich besonders für einen Freizeitlook. Auch eine lockere Bluse, ein Kleid oder Rock oder auch eine Hose mit kleinen oder großen Blumen lassen sich mit Jeans oder Leinen perfekt in Szene setzen und sorgen für den ultimativen Flower-Power-Look.

Für den idealen Business-Look sollten Sie allerdings das Blumenprint mit einem Blazer oder einer schicken Hose updressen. Wir haben für Sie die Styling-Regeln für Blumenmuster noch einmal zusammengefasst:
Dos:
  • Durch einen gekonnten Stilbruch, wird Ihr mädchenhaftes Outfit zu einem erwachsenen Look
  • Kombinieren Sie Blumenmuster mit Kleidungsstücken in Farben aus derselben Farbfamilie
  • Blumenprint kann immer mit Jeans und Leinen kombiniert werden
Don'ts:
  • Outfit nicht überladen, Blumenmuster sind bereits sehr dominant und sollten im Fokus stehen
  • Zu viele Farben kombinieren. Achten Sie darauf beim Kombinieren von Blumenmuster, die Farben aus dem Muster aufzugreifen