Pullover über Hemd

Pullover über Hemden tragen

Wir zeigen, wie es stylish wird

Mit einer Kombination aus Pullover und Hemd liegen Sie jederzeit im Trend und sind für Ihren Business- sowie Freizeitlook bestens gekleidet. Diese Art des Layering-Looks geht immer und ist stylisher Klassiker für alle Lebenslagen. Das Hemd bildet die stilvolle Basis, der Pullover sorgt dabei für die nötige Lässigkeit. Doch welches Hemd unter welchen Pullover tragen? Wie viel Farbe darf man(n) ins Spiel bringen? Und wann passt eine Krawatte zu dieser Kombination? Wir zeigen Ihnen, wie Sie den immerwährenden Trend Pullover über Hemd perfekt umsetzen.

Das wichtigste auf einen Blick

  • Der Klassiker Pullover über Hemd bietet viele Kombinationsmöglichkeiten und lässt Männer jedes Alters immer perfekt angezogen aussehen
  • Ob V-Neck oder Rundhalsausschnitt – ein Hemd unter einem Pullover kreiert unkomplizierte Outfits von edel bis sportlich
  • Die perfekte Passform des Hemdes bildet die Basis beim Pullover über Hemd Look
  • Mit einer passenden Krawatte wirkt die Kombination aus Pullover über dem Hemd noch eleganter

Welches Hemd passt am besten unter welchen Pullover?

Klassisch, sportlich, innovativ. Im Handumdrehen kreieren Sie aus einem Pullover und einem Herrenhemd ein individuelles Styling, das nicht nur fantastisch aussieht, sondern auch beim Tragegefühl überzeugt.

Doch welches Hemd zu welchem Pullover? Schließlich gibt es eine Vielfalt an Herrenhemden: Kurzarm- und Langarmhemden, taillierte oder gerade geschnittene Hemden. Hinzu kommt die Frage nach dem Kragen. Auch hier weist die Produktpalette unterschiedlichste Modelle auf: Kent, Button Down, Haifisch oder Stehkragen. Und auch beim Design gilt es sich aus einer Fülle an Mustern, ob nun, kariert, gestreift, uni, gepunktet, mit Paisley-, Allover- oder Animal-Print zu entscheiden.

Bei den Pullovern sieht es nicht anders aus: Hier haben Sie ebenfalls die Qual der Wahl aus Pullovern mit Rundhals-Ausschnitt, mit V-Ausschnitt, mit oder ohne Bündchen, körpernah oder weit geschnitten, aus leichter Baumwolle oder grobem Strick.

Da Ihnen bereits beim Hemd kaum kreative Grenzen gesetzt sind, gibt es jedoch beim Pullover den ein oder anderen raffinierten Kniff zu beachten. Wenn Sie die Kombination klassisch tragen möchten, sollte der Pullover unabhängig vom Hemd so geschnitten ein, dass er den Körper zumindest leicht berührt. Ihre Bewegungsfreiheit sollte dabei jedoch nicht begrenzt werden und das Tragegefühl angenehm sein. Ebenso dürfen die Bündchen an den Ärmeln eng anliegen, damit sie beim Hochschoppen an der gewünschten Stelle bleiben. Beim Rundhals-Ausschnitt wie auch beim V-Ausschnitt befindet sich der Kragen des Hemds im Pullover.

Styling-Tipp: Achten Sie darauf, dass die Ärmel des Hemds ein paar Zentimeter unter dem Pullover hervorschauen – das schafft eine schöne Korrespondenz zum Kragen.

Hemd unter einem Pullover mit V-Ausschnitt

Sie wünschen sich ein Outfit, das immer im Trend liegt und über das Sie sich kaum Gedanken machen müssen? Dann ist das Hemd unter einem Pullover mit V-Ausschnitt die perfekte Wahl für Sie. Ein weiterer Benefit: Dieser Mix aus Lässigkeit und stilvoller Garderobe passt zu Herren jeder Altersklasse und zu jedem Figurentyp. So eignet sich ein Pullover mit V-Ausschnitt besonders gut für Männer mit einer rundlichen Gesichtsform und einem eher kurzen Hals, da er diese Körperpartien optimal begünstigt.

Gemeinsam mit einem spitzen Hemdkragen bildet der V-Neck ein rundes Gesamtbild. Ist der Ausschnitt des Pullovers eher etwas weiter, bietet sich an, beim Hemd die ersten zwei Knöpfe geöffnet zu lassen. Das gibt dem Style einen Casual Chic. Etwas konservativer lässt sich der Pulli mit V-Ausschnitt mit einem Hemd mit Kentkragen tragen – dann verschwinden die Kragenspitzen ganz adrett im Pullover. Besonders edel wirkt Ihr Outfit, wenn Sie bei den Farben im selben Spektrum bleiben oder sich eine der Farben des gemusterten Hemdes beim Pullover wiederholt. Etwas sportlicher geht es beispielsweise mit einem blau-weiß karierten Herrenhemd und einem farblich passenden dunkelblauen V-Neck Pullover aus Cashmere zu. Zur lässigen Jeans im Destroyed Look kombiniert und mit weißen Sneakers vollendet, tragen Sie so einen lockeren Style für jegliche Freizeitevents.

Styling-Tipp: Eher rustikal wirkt der Hemd-unter-Pullover-Look, wenn Sie zu einem Exemplar mit einem Troyer-Kragen greifen. Solch einen Pulli kombinieren Sie am besten mit einem ebenfalls derben Hemd aus Jeans oder mit einem Karohemd.

Hemd unter einem Pullover mit Rundhals-Ausschnitt

Der Pullover mit rundem Ausschnitt verlangt beim Styling etwas mehr Geschick. Besonders smart wirkt dieser Look, wenn auch hier die Kragenspitzen im Pullover verbleiben. Wer sicher gehen möchte, dass die Kragenspitzen auch wirklich wie gewünscht dort verbleiben, wo man sie haben möchte, der entscheidet sich für ein Button-Down-Hemd. In einer dezenten Farbkombination tragen Sie so eine klasse Kombination für Ihren Businessalltag als auch in Ihrer Freizeit. Besonders edel wirkt der Klassiker, wenn Sie zurückhaltende Erdtöne wie Grau, Weiß und Beige miteinander matchen. So passt ein blütenweißes Hemd perfekt unter einen dünnen, hellgrauen Pullover mit Rundhals-Ausschnitt und einer anthrazitfarbenen Chino sowie schwarzen Lederschuhen.

Styling-Tipp: Mit einem Stehkragen, wie zum Beispiel der von einem Polohemd, lässt sich der Rundhalspullover auch gekonnt und trendig in Szene setzen.

Wann kommt eine Krawatte zum Einsatz?

Sie möchten Ihre Hemd-unter-Pullover-Kombination im Business oder zu einer Feier tragen? Dann greifen Sie ruhig auch zu einer gut gebundenen Krawatte. Eine Krawatte unterstreicht die Seriosität und Eleganz dieses beliebten Looks und lässt ihn, dem Anlass entsprechend, weniger sportlich erscheinen. Zusammen mit einer Anzug- oder Stoffhose, einem schicken Jackett und hochwertigen Lederschuhen komplettieren Sie Ihr Outfit.

Am besten passen Krawatten zu einem klassischen Hemd mit Kent-Kragen. Dieser liegt im Gegensatz zum Button-Down-Hemd auf dem Hemd auf und wird nicht geknöpft. So lenkt nichts von Ihrer schönen Krawatte ab und sie kann besonders gut zur Geltung kommen.

Fünf Tipps beim Tragen von Pullover über dem Hemd

Mit einem Hemd unter einem Pullover können Sie bei jeder Gelegenheit punkten und eigentlich nichts falsch machen. Eigentlich. Denn der ein oder andere Fashion-Faux-Pas ist dann dennoch möglich, vor dem wir Sie mit unseren fünf Tipps gerne bewahren möchten.

  1. Ihr Hemd kann noch so schön sein, mit einem Pullover kombiniert sollten Sie nicht zu viel von ihm zeigen.
  2. Im Business, bei festlichen Anlässen oder in der Kirche sollten Sie Ihr Hemd unter dem Pullover immer in die Hose stecken – in der Freizeit ist auch ein lässig heraushängendes Hemd im Eastside Preppy-Style erlaubt.  
  3. Achten Sie darauf, dass sich der Ausschnitt des Pullovers immer oberhalb der Achseln befindet – ein Pullover mit tiefem V-Ausschnitt eignet sich nicht für einen Layering-Look mit Hemd.
  4. Auch unter einem Pullover ist die richtige Passform eines Hemdes zu erahnen, es sollte deshalb auch an dieser Stelle perfekt sitzen. Sie tragen Ihr Hemd nicht in der Hose? Dann bitte faltenfrei und nicht zu lang.
  5. Der Kragen des Hemdes sollte in den V-Ausschnitt Ihres Pullovers gesteckt werden können. So stellen Sie sicher, dass nur die richtige Menge an Hemd zum Vorschein kommt.